Was Hundchen nicht lernt,

    lernt Hund nur schwer!

Es ist Ihr erster Welpe? 
Sie haben gar keine Hundeerfahrung und jetzt einen Welpen? 
In dem Moment, wo der Hund in die Familie kommt, passieren meistens schon die ersten Fehler.
 
Die Hundesprache unterscheidet sich maßgeblich von der Sprache der Menschen. Missverständnisse sind vorprogrammiert. Der Welpe ist so klein, er ist sooooo süß, er hat Welpenschutz. Welpenschutz - was ist das?  Es ist eine Ausrede, sonst nichts. Es gibt keinen Welpenschutz in der Hundewelt und somit darf es auch keinen in der Familie geben.

Mit 8-10 Wochen kommen die Welpen in Ihre Familien und haben meistens ab diesem Zeitpunkt keinen weiteren Kontakt zu Artgenossen mehr. Der Mensch alleine ist jedoch kein geeigneter Partner zur Sozialisierung, da vorallem der Anfänger die Hundesprache gar nicht lesen und deuten kann.

 
Bis zur 20ten Lebenswoche hat man recht gute Chancen, die Welpen zu erziehen. Denn in dieser Zeit befinden sich die Welpen in der sogenannten Prägephase. Schon in dieser Zeit braucht auch ein Welpe Regeln, die genauso konsequent durchzusetzen sind wie beim erwachsenen Hund. Auf den Versuch des Welpens, seinen Willen durchzusetzen, muss man klar reagieren. 

Ein erwachsener Hund schläft täglich bis zu 18 Std. (inkl. Nachtruhe). Ein Welpe meist noch mehr. Achten Sie von Anfang an darauf, dass Ihr Hund diese Schlafzeiten auch nutzen kann. Schlafplätze sind für Kinder absolut tabu. 
Bei einem Hund oder Welpen der nicht genug schläft, sind Aggressionen vorprogrammiert. Bei den Welpen wird die Aggression leider sehr oft als extrem lebhaft oder als großer Spieltrieb fehlinterpretiert. 

Ein erwachsener und sozialisierter Hund geht in den Augen von Hundeanfängern oft heftig und wüst mit den Welpen um. Das Anrempeln, Bellen und das Hin- und Herspringen des Welpen interpretiert der Laie als Spielaufforderung an den älteren Hund. Es ist jedoch nichts anderes als  Pöbeln, Kläffen und Respektlosigkeit dem sozialisierten Hund gegenüber. Der Welpe hat bisher nichts gelernt und kein Sozialverhalten entwickelt. 

Wird er von einem erwachsenen Hund energisch zurückgewiesen, ist der Welpe unter Umständen schon nicht mehr in der Lage ein richtiges Verhalten zu zeigen. Dieses Sozialverhalten so früh wie möglich zu erlernen ist wichtig, um spätere Beißereien bzw. Missverständnisse unter den Hunden zu vermeiden.

Welpenschule

Jeden Sonntag von  10:30 bis 11:30 

in Calw-Altburg auf dem Hundeplatz